Stadt Stuttgart und Stadtwerke-Tochter EDS setzen Energiekonzept im Olga-Areal um

Das erste abgeschlossene gemeinsame Quartiersprojekt der Landeshauptstadt und der Stadtwerke Stuttgart ist das Energiekonzept für das Olga-Areal. Das Konzept wurde unter Federführung des Amts für Umweltschutz gemeinsam mit der EDS erarbeitet.

Zur dezentralen Stromversorgung wurden Photovoltaik-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von 180 Kilowatt-Peak auf 1.700 Quadratmetern Dachfläche errichtet. Das Wärmeversorgungskonzept sieht hohe Wärmedämmstandards und ein hocheffizientes Nahwärmenetz auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) vor.

Auf dem ehemaligen Gelände des Olgahospitals entstanden in den vergangenen Jahren mehr als 224 Wohnungen, davon 116 geförderter Wohnungsbau, eine Kindertagesstätte, ein Familien- und Nachbarschaftszentrum, einen Spielplatz, vier Tiefgaragen sowie Gewerberäume.

 

Energiekonzept im Olga-Areal

180 Kilowatt-Peak
Elektr. Leistung Photovoltaikanlage
1.700 qm
Dachfläche Photovoltaik
207 Kilowatt
thermische Leistung aus Kraft-Wärme-Kopplung
900 Kilowatt
Leistung Brennwertkessel
1.600.000 Kilowattstunden
jährlicher Wärmebedarf insgesamt

Mehr über das Projekt Olga-Areal erfahren Sie aus dem Projektsteckbrief sowie der dazugehörigen Pressemitteilung der Landeshauptstadt Stuttgart im Downloadbereich oder auf der Webseite der Stadtwerke Stuttgart.